Turnierfrisuren - Für Reiter und Pferde

Natürlich zählt in 1. Linie die Leistung, die wir auf einem Turnier erbringen, aber auch die Optik sollte passen und ich persönlich finde es sogar ein bisschen respektlos gegenüber den Richtern, wenn man dort so zottelig auftaucht!

Ich habe sogar einmal mit bekommen, dass in einer Führzügelklasse bemängelt wurde, dass die Führerin Ihre Haare unterm Helm nicht zu einem Zopf gemacht hat!

Fangen wir mal mit dem Pferd an:

Es gibt verschiedene Arten sein Pferd für ein Turnier zurecht zumachen!

  1. ZÖPFCHEN : die sind am häufigsten, vor allem in Springpferde- und Stilspringprüfungen ( geflochtene Zöpfe,eingerollt als kleine Knobel) 
  2. EINGENÄHT : sehen sehr edel aus, auch recht häufig, gerne in Dressurprüfungen (geflochtene Zöpfe,die mit Nadel und Faden zu "Kleinen Röschen" genäht werden, seit Neusten macht man das mit Haarklammern, geht super schnell) 
  3. STEHMÄHNE: ich denke das sagt alles ;-) oft bei Springpferden oder Pferden die kaum Mähne haben, wirkt aber nur, wenn das Pferd einen ordentlichen Hals hat (Die Mähne ist so kurz geschnitten, dass sie steht) 
  4. BAUERNZOPF: oft bei Rassen, die ihre lange Mähne behalten sollen, gerne auch bei Showpferden (Spanier, Friesen, Haflinger) (der Zopf beginnt zwischen den Ohren und wird runter zum Widerrist geflochten, auf einer oder beiden Seiten) 
  5. NETZ ODER GITTER: ebenfalls bei Pferden mit langer Mähne, die nicht gekürzt werden soll 
  6. SPRINGREITER ZÖPFE: für die "faulen" Springreiter (sind einfach nur Mähnengummis am Ansatz in Ca 7cm Abstand )

Ich glaube das waren die häufigsten.

Jetzt kommen wir zu den Reitern beziehungsweise eher Reiterinnen, bei den Herren ist es ja recht unkompliziert
Egal wie Hauptsache ordentlich ;)

  1. DUTT: gerne genutzt bei den Dressurreiterinnen (ein Donatartiger Kringel, oft noch mit einem hübschen Haarnetz oder Haarband verziert) 
  2. EINE SPANGE MIT SCHLEIFE: sieht auch sehr schick aus, damit reite ich meistens, egal was! Unter der Spange befindet sich ein Netz, in dem man die Haare als geflochten Zopf reinpackt 
  3. BAUERNZOPF: von dem oberen Teil sieht man zwar unterm Helm nichts, aber man hat alle Haare aus dem Gesicht, zusätzlich könnte man noch die Spange benutzen 
  4. PFERDESCHWANZ: einfach ganz klassisch einen Zopf machen, eher bei Springreitern oder Mädels die sooo lange Haare haben, dass nichts hält

Egal was Ihr macht, wichtig ist, dass Ihr Spaß habt.

Liebe Grüße
Eure Ramona

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.